Das Chaos in meinem Kopf


Meine Gedanken überschlagen sich, ich fühle mich, als würde ich langsam ersticken. Meine Brust engt sich ein, die Wände ziehen sich zusammen und kommen mir immer näher. Das Sichtfeld verdunkelt sich, die Ohnmacht beginnt sich meiner zu bemächtigen. Es gibt verschiedene Arten, eine Panikattacke zu bewältigen. Mein Weg waren schon immer Bücher. Ich kann mich in Welten begeben, in denen meine Probleme und Ängste nicht existieren. Dort bin ich frei, dort muss ich mir keine Sorgen machen und meine Gedanken sind ruhig.

Text + Bild: Lena Schreyer
schrelen@students.zhaw.ch


Mark